Information

Corona-Virus/COVID-19

Auf dieser Seite geben wir Ihnen einen Überblick über aktuelle Informationen zum neuartigen Corona-Virus, Verhaltensregeln in unserer Praxis sowie Informationen zu Corona-Abstrichen.

!!! Neu !!! Schnelltest in der Praxis !!!

Ab sofort bieten wir Ihnen Corona-Schnelltests hier in der Praxis an. Es wird dazu ein Abstrich aus dem Rachen und der Nase gemacht, ein Ergebnis liegt nach ca. 20 min vor.

Dieser Test ist nicht so genau wie ein PCR-Test im Labor, er sagt jedoch bei negativem Ergebnis aus, dass man an diesem Tag wahrscheinlich nicht ansteckend ist.

Sollte der Test positiv ausfallen, muss anschließend ein PCR Test im Labor gemacht werden. Bis zu diesem Ergebnis muss man sich dann in Quarantäne begeben.

Bitte für einen Test rechtzeitig anmelden.

Die Kosten für den Test sind selber zu zahlen und liegen bei 50 E.

Sprechen Sie uns an!

Telefonische Anmeldung

Bitte melden Sie sich bei Verdacht auf eine Infektion oder zum Durchführen eines Abstriches vor Ihrem Besuch telefonisch in der Praxis an. Falls Sie uns nicht erreichen können, schreiben Sie uns gerne eine Email.

Maskenpflicht

Bitte tragen Sie beim Betreten unserer Praxis unbedingt eine Maske und halten Sie ausreichend Abstand zu anderen Personen.

Videosprechstunde

Wir bieten eine Videosprechstunde an, die eine Konsultation ohne persönlichen Kontakt erlaubt. mehr erfahren

Wo kann ich mich testen lassen?
Das folgende Infoblatt gibt Ihnen Auskunft darüber, unter welchen Bedingungen Sie sich testen lassen können, wer diese Tests durchführt und welche Stelle die Kosten für diese Testung übernimmt: zum Infoblatt „Wer zahlt meinen Abstrich“. Bei Fragen können Sie sich jederzeit bei uns melden.

Zunächst müssen Sie sich bei uns für einen Abstrich telefonisch oder per Email zur Absprache melden. Grundsätzlich testen wir Patienten mit Infekten, Patienten mit einer Warnung durch die Corona App (Handy mitbringen), Reiserückkehrer aus Risikoländern (ab 15.12. selber zu zahlen), Mitarbeiter von Kitas und Schulen (Berechtigungsnachweis des Arbeitgebers mitbringen), vor einer ambulanten Operation/Reha/Aufnahme in ein Pflegeheim oder wenn das Gesundheitsamt dies angeordnet hat. Verlangt ein Krankenhaus einen Abstrich, muss das dort erledigt werden. Bei allen anderen Fragestellungen muss das mit dem Gesundheitamt abgeklärt werden.

Bei Kontakt mit einer Corona positiven Person, die von uns getestet wurde, könne wir je nach Risikosituation entscheiden, kurzfristig einen Abstrich zu machen. Bis zum Vorliegen des Ergebnisses sollte der Patient dann zu Hause bleiben. Eine Krankmeldung kann aber von uns nur ausgestellt werden, wenn grippale Beschwerden vorliegen. Ohne Beschwerden muss das Gesundheitsamt festlegen, ob eine Patient offiziell in Quarantäne geht. Bei Überlastung des Gesundheitsamtes kann diese Anordnung teilweise dauern. Mit dem Arbeitgeber sollte dann besprochen werden, ob eine Überbrückungslösung wie zb. Homeoffice möglich ist. Bei der schriftlichen Anordnung einer Quarantäne durch das Gesundheitsamt kann der Arbeitgeber in NRW Entschädigungen über den Landschaftsverband Rheinland beantragen.

Stand 8.11.2020: Die Laborkapazitäten werden knapp. Daher werden leichter erkrankte Personen nicht mehr getestet. Hier ein Infoblatt dazu:  zum Infoblatt „Warum in manchen Fällen kein Test nötig ist“.   Zudem wird der zweite Test am Ende der Quarantäne in der Regel nicht mehr durchgeführt. 

Weitere Informationen auf der Internetseite des Gesundheitsamtes Viersen

https://www.kreis-viersen.de/de/inhalt-53/neues-corona-virus-covid-19-6669946/

Falls Sie telefonisch dort keinen erreichen, kann eine Email an gesundheitsamt@kreis-viersen.de hilfreich sein.

 

Informationen zur Covid Impfung 

Konkrete Termine zu den Impfungen gibt es noch nicht. Zur Zeit werden die Bewohner und die Mitarbeiten in Altenpflegeheimen geimpft. Voraussichtlich ab Februar werden die Impfzentren ihren Betrieb aufnehmen zunächst für die Patienten über 80 Jahre. Die Terminvereinbarung soll ab Mitte Januar eingerichtet werden. Weitere Informationen beim Land NRW:

https://www.land.nrw/de/corona/impfung

Hier Informationen vom RKI zu den Impfungen:

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html

Video: Warum die RNA Impfung dein Erbgut nicht verändert (Youtube, Martin Moder, österreicherischer Molekularbiologe)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist das Coronavirus?
Seit Dezember 2019 sind beginnend in China, inzwischen weltweit Fälle von Atemwegserkrankungen durch SARS-CoV-2 aufgetreten (Erkrankungsname: Covid-2019). Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist nachgewiesen; eine Ansteckung ist bereits vor Beginn der Beschwerden möglich.

Nach einer Inkubationszeit von 2-14 Tagen können Beschwerden auftreten, die stark an eine Grippe oder eine Bronchitis erinnern, z.B. u Fieber; u Husten; u Atemnot. Der Verlust des Geruchs/Geschmackssinns tritt häufig auf. 

Wie kann ich mich schützen?

  • Händehygiene: Hände regelmäßig waschen (insbesondere nach Naseputzen, Nießen, Husten, vor dem Essen…) mindestens 20 Sekunden mit Wasser und Seife.
  • Händedesinfektion nur wenn kein Waschbecken oder Seife verfügbar.
  • Nießen oder Husten Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch.
  • Halten Sie 1,5 m Abstand von anderen Personen.
  • Tragen Sie Schutzmasken in öffentlichen Räumen und wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann.
  • Auf Händeschütteln verzichten.

Merkblätter zum Herunterladen